Gender Studies forschen in Basel

Die Gender Studies sind heute ein breites wissenschaftliches Feld, in dem neues und interdisziplinäres Wissen generiert wird – ein Wissen, das auch in andere Fächer zurückwirkt. Das Forschungsprofil der Basler Gender Studies verbindet sozial-, kultur- und naturwissenschaftliche Traditionen. Analysiert werden multidimensionale Verhältnisse von Geschlecht, Klasse, „Rasse“/Ethnizität und Sexualität. In der Forschungspraxis geht es um inhaltliche, erkenntnistheoretische und methodische Zugänge. Wir betreiben Forschung in Form von Forschungsprojekten und in Promotionsprojekten. Dafür stellt das Zentrum Gender Studies verschiedene Arbeitsformen und Formate bereit:

Profil in Forschung und Lehre

Eine komplexer werdende Gesellschaft stellt wachsende Ansprüche an die Wissenschaft: Gefragt sind vermehrt differenzierte Analysen der Entwicklungen von Geschlecht und den Geschlechterverhältnissen. Die Geschlechterforschung in Basel legt den  Fokus auf historische und aktuelle Analysen von Wandel und Persistenz in den Geschlechterverhältnissen und untersucht aus einer interdisziplinären und multidimensionaler Perspektive die Bedeutung von Geschlecht für die Gesellschaft und die Wissenschaft. Sie versteht sich als kritische (Gesellschafts-)Theorie des Geschlechts und der Geschlechterverhältnisse. Darüber hinaus werden Gender-Kompetenzen für berufliche, politische und andere Handlungsfelder vermittelt.

Felder der Geschlechterforschung

  • Familiale Lebensformen
  • Männlichkeiten/Weiblichkeiten
  • Gleichstellung und Diversity
  • Sexualität
  • Norm(alisierung)
  • Orientalismus, Selbstaffirmierung, Veranderung
  • Politik und soziale und Frauen-Bewegungen
  • Körper und Materialität
  • Kulturelle Repräsentationen von Geschlechterverhältnissen
  • Geschlecht in Naturwissenschaften und Medizin
  • Neoliberalismus und Selbsttechnologien

Theorie- und Forschungsperspektiven

  • Kritische Theorie
  • Diskurstheorie, Poststrukturalismus, Dekonstruktion
  • Feministische Theorie
  • Queer Theory
  • Postkoloniale Theorien
  • Wissenschaftskritik
  • Intersektionalität und multidimensionale Analysen (Klasse, „Rasse“/Ethnizität, Geschlecht und Sexualität)
  • Inter-, Trans- und Postdisziplinarität
  • Psychoanalyse

 


News & Termine

Keine Nachrichten verfügbar.
Keine Nachrichten verfügbar.