Gender Studies - Was ist das?

Die Geschlechterforschung befasst sich mit der Bedeutung von Geschlecht in Wissenschaft und Gesellschaft und betrachtet die Geschlechter und ihr Verhältnis zueinander. Damit eng zusammenhängend werden auch die verschiedenen Dimensionen von sozialen, ethnischen, kulturellen und sexuellen Differenzierungsprozessen untersucht. Die Gender Studies sind ein interdisziplinäres Forschungs- und Studienfeld, Geschlechterfragen werden quer durch die Disziplinen behandelt. Dementsprechend bieten die Gender Studies in Basel ein breites Studienprogramm an, das von unterschiedlichen Fächern wie  Rechts- und Wirtschaftswissenschaften über die Kultur- und Sozialwissenschaften bis zu den Naturwissenschaften reicht. Vermittelt werden theoretische und methodische Grundlagen der Frauen*-, Männer*- und Geschlechterforschung sowie kritische Ansätze wie feministische Theorien, Queer Studies, kritische Rassismus-Forschung und postkoloniale Studien.

Warum Gender Studies studieren?

Geschlecht spielt in vielen gesellschaftlichen Bereichen eine zentrale Rolle. In den Gender Studies geht es um Fragen wie: Woher kommt der aktuelle Pink-Trend in den Spielzeugabteilungen? Wie verändern sich Schönheitsvorstellungen oder Sexualpraktiken? Weshalb verdienen Frauen weniger als Männer? Welche Rolle spielen Geschlechterbilder in der Werbung oder im Film? Wie ist die #metoo-Debatte zu begreifen? Was hat es mit «Queer» auf sich? Wer Geschlechterforschung studiert, lernt gesellschaftliche Zusammenhänge zu erforschen und zu verstehen. Nicht nur in der akademischen Forschung, sondern auch für Arbeit in internationalen NGOs oder humanitären Projekten, in der Personalführung, im Bildungs- oder Gesundheitswesen oder in den Medien sind Gender-Kompetenzen unentbehrlich geworden: Das Studium der Gender Studies vermittelt relevante Kompetenzen für all diese Berufsfelder.

Warum in Basel studieren?

Am Zentrum Gender Studies (ZGS) der Universität Basel kann als einziger Universität in der Schweiz Geschlechterforschung im Bachelor und Master als Hauptfach studiert werden. Nach dem Master kann ein Doktorat absolviert werden. Studierende anderer Disziplinen können im sogenannten Transfakultären Querschnittsprogramm (13 KP) Expertise in der Geschlechterforschung dazugewinnen.

Für Studierende anderer Universitäten gibt es die Möglichkeit in Basel Geschlechterforschung als externes Nebenfach (30 oder 60 KP) zu studieren. 

Wer sich gerne Kompetenzen im Diversity Management aneignen möchte, kann dies im CAS Diversity- und Gleichstellungskompetenz tun.

Informationsveranstaltungen

Das Zentrum Gender Studies beteiligt sich regelmässig an Informationsanlässen für das Bachelor- und Masterstudium der Universität Basel.

Anmeldung zum Studium

Die Anmeldung für das Bachelor- und Masterstudium muss innerhalb der Anmeldefristen erfolgen.