Publikationen von Forschenden des Zentrums


Publikationen 2019

Luterbach, M. (2019) «Boys Don’t Cry». Theater Basel (Begleitheft zu GRRRLS GRRRLS GRRRLS). Verfügbar unter: https://theartofintervention.blog/2019/11/11/boys-dont-cry/.   edoc
Luterbach, M. (2019) «Brutale Typen, peinliche Sprüche?». Germany: Rush Der Gaming Podcast.   
Luterbach, M. und Serafini, S. (2019) «Harte Kerle oder feminine Männer? Warum die Männlichkeit in der Krise ist», watson, 29 Januar. Verfügbar unter: https://www.watson.ch/schweiz/interview/368761639-harte-kerle-oder-feminine-maenner-warum-die-maennlichkeit-in-der-krise-ist.   edoc
Hearn, J. und Thym, A. (2019) «[Rezension:] Masculinities Under Neoliberalismedited by Andrea Cornwall, Frank G. Karioris and Nancy Lindisfarne, London: Zed Books, 2016, 285 pp», Gender and Development. Routledge, S. 407-409. doi: 10.1080/13552074.2019.1615285.   edoc | Open Access
Thym, A. (2019) «Herrschaftskritik privilegierter Personen. Das Potential multidimensionaler Hegemonieselbstkritik», in Scholz, J., Völker, S., und Tuider, E. (Hrsg.) Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung : Beiträge zur ersten gemeinsamen internationalen Konferenz der Fachgesellschaften für Geschlechterforschung/-studien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Berlin: Gender Open, S. 43-60. doi: 10.25595/1356.   edoc | Open Access
Thym, A. (2019) «Herrschaftskritik privilegierter Personen. Das Potential multidimensionaler Hegemonieselbstkritik», Open Gender Journal. Margherita-von-Brentano-Zentrum, S. 1-20. doi: 10.17169/ogj.2019.20.   edoc | Open Access
Eigenmann, L. (2019) «From the Margins to a Mission. How the European Union became a promoter of LGBTI rights». DFG Forschungsgruppe "Recht - Geschlecht - Kollektivität" (History | Sexuality | Law. Die Homosexuellenbewegung und Rechtsordnung in der Bundesrepublik (1949-2002). Verfügbar unter: https://hsl.hypotheses.org/category/lesbisches-leben.   edoc | Open Access
Maihofer, A. (2019) «Feminismus und Emanzipation - und darüber hinaus», in Demirović, A., Lettow, S., und Maihofer, A. (Hrsg.) Emanzipation. Zur Geschichte und Aktualität eines politischen Begriffs. Münster: Dampfboot, S. 175-205.   
Maihofer, A. (2019) «Wandel und Persistenz hegemonialer Männlichkeit und die Grenzen des Konzepts von Caring Masculinities», in Scholz, S. und Heilmann, A. (Hrsg.) Caring Masculinities?. München: Oekom, S. 63-78.   

Publikationen 2018

Thym, A. und Alemann, A. von (2018) «RINGS conference report: The State of the Art of Feminist and Gender Studies», Gender Campus, 5 Dezember. Verfügbar unter: https://www.gendercampus.ch/de/blog/post/rings-conference-report-the-state-of-the-art-of-feminist-and-gender-studies/.   edoc
Baumgarten, D., Luterbach, M., Maihofer, A., Schwiter, K., Wehner, N. und Samuel, R. (2018) «Wie beeinflussen Vorstellungen von Familie und Beruf die Berufsverläufe von jungen Männern* und Frauen*?». Zentrum Gender Studies (ZGS Diskussionspapier). doi: 10.13140/RG.2.2.34857.44641.   edoc | Open Access
Thym, A. und von Alemann, A. (2018) «RINGS conference ‹The State of the Art of Feminist and Gender Studies: Convergences, Divergences and Plurality of Views›», Journal des Netzwerks Frauen und Geschlechterforschung NRW. Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, (43), S. 90-93. Verfügbar unter: https://www.netzwerk-fgf.nrw.de/fileadmin/media/media-fgf/download/publikationen/Journal-43_Netzwerk-FGF-neu.pdf.pdf.   edoc
Hochschulpolitik, A. G. und Thym, A. (2018) «Freiheit der Wissenschaft? Ökonomisierung der Hochschule und Debatten um Wissenschaft», Widerspruch. Widerspruch, 37(71), S. 107-116. Verfügbar unter: https://www.widerspruch.ch/widerspruch-71.   edoc
Thym, A. (2018) «Hegemony self-critique. How men in finance question aspects of masculine and economic hegemony from within», in Hearn, J., Vasquez del Aguila, E., und Hughson, M. (Hrsg.) Unsustainable Institutions of Men. Transnational Dispersed Centres, Gender Power, Contradictions. London: Routledge (Routledge advances in feminist studies and intersectionality), S. 71-86. doi: 10.4324/9781315107141.   edoc
Thym, A. (2018) «Ansätze zu Hegemonieselbstkritik - Einblicke in kritische (Selbst-)Reflexionen von Männern aus Führungspositionen im Finanzsektor», in Pühl, K. und Sauer, B. (Hrsg.) Kapitalismuskritische Gesellschaftsanalyse: queer-feministische Positionen. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 196-214. Verfügbar unter: https://www.dampfboot-verlag.de/shop/artikel/kapitalismuskritische-gesellschaftsanalyse-queer-feministische-positionen.   edoc
Nay, Y. E. (2018) «Das »Kindeswohl‹ im Rahmen von ›Regenbogenfamilien«-Politiken», Psychosozial. Psychosozial-Verlag, 41(151), S. 79-89.   edoc
Weibel, F. (2018) «‹Es ist nochmal etwas Verbindenderes, etwas das mehr ist›. Was die Heirat hetero- und homosexuellen Paaren bedeutet», Open Gender Journal. Margherita-von-Brentano-Zentrum, S. 1-16. doi: 10.17169/ogj.2018.27.   edoc
Weibel, F. (2018) «Kein gemeinsamer Name mehr? Auswirkungen des Schweizer Namensrechts auf die Namenswahl heute heiratender Paare», FamPra.ch. Stämpfli Verlag, 19(4), S. 959-978. Verfügbar unter: http://www.fampra.recht.ch/.   edoc

Publikationen 2017 und älter

Weibel, F. (2017) «Warum heiraten Paare? Die Ehe zwischen allgemeinem Glücksversprechen und umkämpften Privileg.», Geschichte der Gegen­wart. Berlin: Geschichte der Gegenwart. Verfügbar unter: http://geschichtedergegenwart.ch/warum-heiraten-paare-die-ehe-zwischen-allgemeinem-gluecksversprechen-und-umkaempftem-privileg/.   edoc
Nay, Y. E. (2017) Feeling Family - Affektive Paradoxien der Normalisierung von ‚Regenbogenfamilien‘. Wien: Zaglossus.   edoc
Grisard, D. (2017) «Pink Boys: Colouring Gender, Gendering Affect», NORMA: International Journal for Masculinity Studies. Taylor and Francis, S. 1-23. doi: 10.1080/18902138.2017.1312956.   edoc
Grisard, D. M. (2017) «“Real Men Wear Pink”? A Gender History of Color», in Blaszczyk, R. L. und Spiekermann, U. (Hrsg.) Bright Modernity. Color, Commerce, and Consumer Culture. Cham: Palgrave Macmillan (Worlds of consumption), S. 77-96. doi: 10.1007/978-3-319-50745-3_4.   edoc
Grisard, D. M. (2017) «Histoire du savoir, terrorisme et genre», in Bantigny, L., Bugnon, F., und Gallot, F. (Hrsg.) “Prolétaires de tous les pays, qui lave vos chaussettes?” Le genre de l’engagement dans les années 1968. Rennes: Presses Universitaires de Rennes (Archives du féminisme), S. 77-86. Verfügbar unter: http://www.pur-editions.fr/detail.php?idOuv=4341.   edoc
Nay, Y. E. (2017) «Affektiver Trans* Aktivismus – Community als Atmosphäre des Unbehagens», in Hoenes, J. und Koch, M. (Hrsg.) Transfer und Interaktion. Wissenschaft und Aktivismus an der Grenze heteronormativer Zweigeschlechtlichkeit. Oldenburg: BIS-Verlag (Oldenburger Beiträge zur Geschlechterforschung), S. 203-222. Verfügbar unter: http://oops.uni-oldenburg.de/3050/.   edoc
Thym, A. (2016) «Buchrezension: Theorie und Kritik. Dialoge zwischen differenten Denkstilen und Disziplinen. Ludwig Gasteiger / Marc Grimm /Barbara Umrath (Hg.), Transcript Verlag, 2015», Widerspruch. Widerspruch, 35(67), S. 215-218.   edoc
Zimmermann, A. (2016) «Das schlimmste Glück. Die fatale Liebesordnung der Geschlechter im zeitgenössischen Theatertext», Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Barbara Budrich, 8(1), S. 75-90. Verfügbar unter: http://www.gender-zeitschrift.de/no_cache/ausgaben/gender/publikationen-details/?tx_p2publications_pi1%5Bview%5D=details&tx_p2publications_pi1%5Buid%5D=80&tx_p2publications_pi1%5BbackPageId%5D=371.   edoc
Weibel, F. (2016) «Worin die Ehe besteht. Eine Rekonstruktion der staatlichen Anrufung von Liebespaaren auf dem Standesamt», Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Barbara Budrich, 9(1), S. 43-57. doi: 10.3224/gender.v8i1.22200.   edoc
Baumgarten, D., Wehner, N., Maihofer, A. und Schwiter, K. (2016) «‹Wenn Vater, dann will ich Teilzeit arbeiten› Die Verknüpfung von Berufs- und Familienvorstellungen bei 30-jährigen Männern aus der deutschsprachigen Schweiz.», Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. Barbara Budrich, Sonderheft 4(4), S. 76-91. Verfügbar unter: http://www.budrich-journals.de/index.php/gender.   edoc | Open Access
Baumgarten, D., Luterbach, M. und Maihofer, A. (2016) «"Wenn Kinder da sind, kommen die an erster Stelle. Sonst muss man keine Familie haben.“ Berufsidentität und (antizipierte) Mutterschaft. Frauen und der Druck, sich zu entscheiden», Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien. Budrich UniPress, 23(1), S. 53-69. doi: 10.3224/fzg.v23i1.04.   edoc | Open Access
Bürgi, S., Eigenmann, L., Luterbach, M. und Thym, A. (2016) «Exzellenz und/oder vielfältige Lebensentwürfe. 7 Aspekte des Lebens und Arbeitens an der philosophisch-historischen Fakultät der Universität Basel». Universität Basel.   edoc | Open Access
Nay, Y. E. (2016) «Was sagt die Wissenschaft zu ‚Regenbogenfamilien‘? Eine Zusammenschau der Forschung». Basel: Universität Basel, Zentrum Gender Studies.   edoc
Wehner, N., Schwiter, K., Hupka-Brunner, S. und Maihofer, A. (2016) «Geschlechterungleichheiten in Ausbildungs- und Berufsverläufen junger Erwachsener in der Schweiz. Ergebnisse aus einer Mixed-Methods-Studie», in Faulstich-Wieland, H. (Hrsg.) Berufsorientierung und Geschlecht. Weinheim: Beltz Juventa (Veröffentlichungen der Max-Traeger-Stiftung), S. 23-38.   edoc
Grisard, D. und Maihofer, A. (2016) «Sexismus - ein umstrittener Begriff. Plädoyer für eine Neuaneignung», in Scheidegger, C. (Hrsg.) Sexistische Botschaften in Sprache, Text, Bild, Werbung und Film. Zürich: eFeF, S. 13-37. Verfügbar unter: http://www.efefverlag.ch/.   edoc
Maihofer, A. (2016) «Resisting change: A critical analysis of media responses to research on gender equality», in Liebig, B., Gottschall, K., und Sauer, B. (Hrsg.) Gender Equality in Context: Policies and Practices in Switzerland. Opladen: Barbara Budrich Publishers, S. 241-257. Verfügbar unter: https://shop.budrich-academic.de/wp-content/uploads/2015/10/9783847409373.pdf?v=1ee0bf89c5d1.   edoc
Maihofer, A. (2016) «Familie? Was ist Das?», in Caritas Schweiz und Swietlik, I. (Hrsg.) Familie ist kein Luxus. Luzern: Caritas (Sozialalmanach), S. 101-118.   edoc
Grisard, D. und Maihofer, A. (2016) «Sexismus - ein umstrittener Begriff», in Scheidegger, C. (Hrsg.) Sexistische Botschaften in Sprache, Text, Bild, Werbung und Film. Wettingen: eFeF-Verlag, S. 13-37.   edoc
Schilliger, S. (2015) «‹Wir sind doch keine Sklavinnen!› - (Selbst-)Organisierung von polnischen Care-Arbeiterinnen in der Schweiz», Luxemburg. Berlin: Rosa-Luxemburg-Stiftung. Verfügbar unter: http://www.zeitschrift-luxemburg.de/wir-sind-doch-keine-sklavinnen/.   edoc
Grisard, D. und Biglia, B. (2015) «’If I can’t dance to it, it ain’t my revolution’. Queer-feminist Inquiries into Pink Bloque’s Revolutionary Strategies», Zapruder World. An International Journal for the History of Social Conflict. Odradek Edizioni, 2, S. 1-14. doi: 10.21431/Z3QP40.   edoc
Bühler, N., de Jong, W., Nay, Y. E. und Zehnder, K. (2015) «‚Ontological Choreography’ as an Ethnographic Tool: Understanding the Making of Families by Reproductive Technologies in Switzerland», Tsantsa. Schweizerische Ethnologische Gesellschaft, 20, S. 84-96.   edoc
Weibel, F. (2015) «[Rezension] Ritual als Dienstleistung. Die Praxis professioneller Hochzeitsplanung. Hilde Schäffler 2012», Tsantsa. Schweizerische Ethnologische Gesellschaft, S. 186-187.   edoc
Nay, Y. E. (2015) «’Happy as in Queer’ - The Affective Paradoxes of Queer Families», Sociologus. Neue Folge. Duncker und Humblot, 65(1), S. 35-53. doi: 10.3790/soc.65.1.35.   edoc
Weibel, F. (2015) «[Rezension von] Robert Leckey (Hg.) After legal equality. Family, Sex, Kinship», Femina politica. femina politica e.V., S. 145-147.   edoc
Nay, Y. E. (2015) «Queerfeministische Politiken affektiv strukturierter Paradoxien», Femina politica. femina politica e.V., 24(1), S. 52-64. doi: 10.3224/feminapolitica.v24i1.19251.   edoc
Grisard, D. (2015) «The spectacle of the hunger-stricken body: a German-Italian terrorist, Swiss prisons and the (ir)rational body politic», European Review of History. Taylor and Francis, 22(1), S. 138-160. doi: 10.1080/13507486.2014.983430.   edoc
Demirovic, A. und Maihofer, A. (2015) «Crise múltipla e crise das relações entre os gêneros.», Critica marxista, 40, S. 9-26. Verfügbar unter: https://www.ifch.unicamp.br/criticamarxista/arquivos_biblioteca/artigo2016_08_03_12_22_59.pdf, https://www.ifch.unicamp.br/criticamarxista/sumario.php?id_revista=52&numero_revista=40.   edoc
Maihofer, A. (2015) «Sozialisation und Geschlecht», in Hurrelmann, K., Bauer, U., Grundmann, M., und Walper, S. (Hrsg.) Handbuch Sozialisationsforschung. Weinheim: Beltz (Beltz Pädagogik), S. 630-658.   edoc
Maihofer, A. und Schutzbach, F. (2015) «Vom Antifeminismus zum ‹Anti-Genderismus› - Eine zeitdiagnostische Betrachtung am Beispiel Schweiz», in Hark, S. und Villa, P.-I. (Hrsg.) Anti-Genderismus. Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinadersetzungen. Bielefeld: transcript (Gender studies), S. 201-217.   edoc | Open Access
Dätwyler, M. und Weibel, F. (2015) «Eine kritisch-feministische Haltung in paradoxen Verhältnissen», in Bargetz, B., Fleschenberg, A., Kerner, I., Kreide, R., und Ludwig, G. (Hrsg.) Kritik und Widerstand. Feministische Praktiken in androzentrischen Zeiten. Opladen: Budrich (Politik und Geschlecht), S. 187-202.   edoc
Wehner, N., Baumgarten, D., Luck, F., Maihofer, A. und Zemp Stutz, E. (2015) «‹Mir geht es gut!› Gesundheitsvorstellungen von Männern in der Schweiz. Ergebnisse aus einem empirischen Projekt», Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien. Budrich UniPress, 21(2), S. 33-49. Verfügbar unter: http://www.budrich-journals.de/index.php/fgs/issue/view/1555/showToc.   edoc
Schilliger, S. (2015) «Globalisierte Care-Arrangements in Schweizer Privathaushalten», in Geschlechterverhältnisse im Post-Wohlfahrtsstaat. Weinheim: Beltz Juventa (Arbeitsgesellschaft im Wandel), S. 154-175.   edoc | Open Access
Thym, A. (2014) «Verschieden Sein. Nachdenken über Geschlecht und Differenz. Dominique Grisard, Ulle Jäger, Tomke König (Hg.), Ulrike Helmer Verlag, 2013», genderstudies: Zeitschrift des Interdisziplinären Zentrums für Geschlechterforschung IZFG. Universität Bern, 24, S. 20. Verfügbar unter: https://www.izfg.unibe.ch/e85925/e85991/e90007/e90084/zeitschrift_Nr.24_ger.pdf.   edoc
Maihofer, A. und Meyer, K. (2014) «Perspectives of gender studies in German speaking contexts», About Gender. International journal of gender studies. Universià degli Studi di Genova. Verfügbar unter: https://riviste.unige.it/aboutgender/issue/view/10.   edoc
Grisard, D. (2014) «A Case of Mistaken Identity. Female Russian Social-Revolutionaries in early-twentieth-century Switzerland», in Rosello, M. und Dasgupta, S. (Hrsg.) What’s Queer About Europe? Productive Encounters and Re-Enchanting Paradigms. New York: Fordham University Press, S. 48-68. Verfügbar unter: http://fordhampress.com/index.php/whats-queer-about-europe-paperback.html.   edoc
Grisard, D. (2014) «Rosige Haut, Blaues Blut, Pinkes Tutu. Eine Prinzessinnengeschichte in Farbe», in Braunschweig, S. (Hrsg.) “Als habe es die Frauen nicht gegeben.” Beiträge zur Frauen- und Geschlechtergeschichte. Zürich: Chronos, S. 101-113. Verfügbar unter: http://www.chronos-verlag.ch/php/book_latest-new.php?book=978-3-0340-1239-3&type=Kurztext.   edoc
Grisard, D. (2014) «Rosarot und Himmelblau: die Farbe süsser Beeren und des Himmels bei prächtigem Jagdwetter - oder warum Mädchen Rosa lieben», in Röder, B. (Hrsg.) Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?. Freiburg i.Br.: Rombach, S. 54-67.   edoc
Grisard, D. M. (2014) «Rosa Gefängnisse, rosige Zukunft? Gefängnispolitik und der Rosa Winkel», in Vogt, M. und Abrosimov, K. (Hrsg.) Erkenntniswert Farbe. Jena: Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik, S. 171-189.   edoc
Nay, Y. E. (2014) «Queer-feministisch informierte affektive Widerstandspraxen jenseits von Institutionen», Femina politica. femina politica e.V., 23(1), S. 147-148. Verfügbar unter: http://www.budrich-journals.de/index.php/feminapolitica/article/view/16028/13984.   edoc
Zimmermann, A. (2014) «Armes Ding: Affektive Strukturen in der hegemonialen Geschlechterordnung», in Affekt und Geschlecht : eine einführende Anthologie. Wien: Zaglossus, S. 273-296.   edoc