Das CAS Diversity- und Gleichstellungskompetenz ist ein Weiterbildungsangebot, das vom Zentrum Gender Studies in Kooperation mit der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW und der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW durchgeführt wird.

Ziele und Nutzen

Diversity- und Gleichstellungskompetenz markieren ein Feld, in dem es um Geschlechterverhältnisse geht, um Integration und um Anerkennung von Vielfalt. Hier spielen Fragen um sexuelle Orientierung, um Alter, um Behinderung oder Krankheit, um die soziale Lage, um kulturelle oder religiöse Zugehörigkeit, um politische und weltanschauliche Haltungen eine Rolle. Wer diese professionell und nachhaltig beantworten will, benötigt spezifische Kompetenzen.

Kursinhalt

Das Programm des CAS ist in Kursen organisiert. Insgesamt 20 Präsenztage finden in 7 Kursen in Olten, als Einstieg und Abschluss in Basel statt. Ein Kurs führt nach Brüssel.

  • Kurs 1: Einführung in die zentralen Fragestellungen und Begriffsentwicklung
  • Kurs 2: Governance und Strategien der Diversity- und Gleichstellungspolitiken I / Diversity Budgeting
  • Kurs 3: Governance und Strategien der Diversity- und Gleichstellungspolitiken II
  • Kurs 4: Handlungsfeld Human Resources und Personalführung / Lohn
  • Kurs 5: Organisationsentwicklung und Kommunikation; Kommunikation, Körper und Stimme
  • Kurs 6: Policy- und Programmentwicklung in Europa
  • Kurs 7: Abschlussmodul

Zielpublikum

Personen:

  • aus dem Personalmanagement
  • der Personalentwicklung
  • mit Führungs- oder Projektaufgaben in der Organisationsentwicklung
  • mit Projektverantwortung
  • in der Politik und Politikberatung
  • als Fachstellenverantwortliche oder Beauftragte für Diversity Management, Gleichstellung, Gender Mainstreaming, Integration, Migration und andere Aspekte der Chancengleichheit
  • Corporate Social Responsibility in Betrieben und öffentlichen oder privaten Unternehmen, in Beratungseinrichtungen, Bildungs- und Kulturinstitutionen oder in Verbänden oder Nichtregierungsorganisationen

Kontakt

Kurskoordination: Linda Ackeret

Programmleitung: