Gender Studies im freien Kreditpunktebereich

 

Geschlechterforschung als transfakultäres Querschnittsprogramm kann von Studierenden aller Fakultäten der Universität Basel im freien Kreditpunktbereich studiert werden und bietet einen kompakten Einstieg in die Gender Studies. Das Angebot richtet sich an Student*innen, die ihre Studienfächer oder ihren Studiengang mit einer Perspektive der Geschlechterforschung ergänzen möchten, ohne dass sie Geschlechterforschung als Fach studieren. Für eine Bescheinigung müssen mindestens 13 Kreditpunkte gemäss dem speziellen Studienplan erbracht werden. Zudem können vertiefende Leistungen erbracht werden.

Im Rahmen des TQ absolvieren Studierende ein Basis- und ein Aufbaumodul, in denen Grundkenntnisse vermittelt werden. Im Vertiefungsmodul kann das Wissen erweitert werden. Neben dem Erwerb von Grundkenntnisse über Geschlecht und die Geschlechterverhältnisse steht die Vermittlung des innovativen Potentials der Geschlechterperspektive im Mittelpunkt. Im TQ-Programm erwerben Studierende, in einem kleineren, aber in sich abgeschlossenen Studienangebot, eine zusätzliche Qualifikationen zur Analyse und kritischen Reflexion von Wissenschaft und Gesellschaft aus einer Genderperspektive

Studienaufbau 

Das Basismodul umfasst einen Teil der zweisemestrigen einführenden Vorlesung «Aktuelle Geschlechtertheorie(n)» und ein Proseminar, wahlweise zu theoretischen Grundlagen der Gender Studies oder zum Thema Geschlechterforschung in den Naturwissenschaften.

Das Aufbaumodul umfasst die Interdisziplinäre Ringvorlesung zur Einführung in die Geschlechterforschung, ein Proseminar zum Thema Wissenschaft und Geschlecht und einen praxisorientierten Kompetenzkurs.

Für Studierende höherer Semester wird ein Vertiefungsmodul angeboten. Hier werden zwei Seminare besucht und eigene Interessensschwerpunkte vertieft.

Möglichkeiten der Vertiefung 

Je nach Interesse und freien Kreditpunkten ist es den Studierenden möglich, sich umfangreichere Pakete aus dem Gesamtangebot der Gender Studies zusammenzustellen.