Dr. Diana Baumgarten
Lehrbeauftragte
Philosophisch-Historische Fakultät
Departement Gesellschaftswissenschaften
Fachbereich Gender Studies

Lehrbeauftragte

Zentrum Gender Studies
Rheinsprung 21
4051 Basel
Schweiz

d.baumgarten@clutterunibas.ch

Geboren 1976, studierte Baumgarten an den Universitäten Dresden (D) und Uppsala (S) und wurde 2012 an der Universität Basel (CH) in Soziologie promoviert. Von 2005-2008 Kollegiatin im Graduiertenkolleg Gender in Motion an der Universität Basel, in dessen Rahmen sie ihre Dissertation zur Vater-Kind-Beziehung schrieb. Von 2003-2016 hat sie in 5 vom SNF finanzierten Forschungsprojekten zu folgenden Themen geforscht und publiziert: Arbeitsteilung von Paaren, Kinderwunsch von Männern, Gesundheitsverhalten von Männern im Alltag sowie Familien- und Berufsvorstellungen junger Erwachsener. Von 2016-2019 war sie Post-Doc Researcher an der TU Dortmund (D) im von der DFG finanzierten Forschungsprojekt zu Auswirkungen der Transformationen von Erwerbsarbeit auf männliche Lebenslagen. Aktuell arbeitet sie im Vorprojekt zu Geschlechterungleichheiten in Schweizer Kulturbetrieben.

Veränderungen von Familie und Elternschaft
Veränderungen von Vaterschaft und Mutterschaft
Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit
Kritische Männlichkeitenforschung
Veränderungen im Geschlechterverhältnis

Baumgarten, D., Maihofer, A. and Wehner, N. (2020) “Kinderwunsch, Familie und Beruf”, in Ecarius, J. and Schierbaum, A. (eds.) Handbuch Familie. Erziehung, Bildung und pädagogische Arbeitsfelder. Wiesbaden: Springer VS, pp. 1–19. doi: 10.1007/978-3-658-19861-9_14-1.   edoc
Baumgarten, D., Lengersdorf, D. and Meuser, M. (2020) “Caring Masculinities? Zum Wandel (des Verständnisses) väterlicher Verantwortung”, in Buschmeyer, A. and Claudia, Z.-E. (eds.) Komplexe Familienverhältnisse - Wie sich das Konzept ’Familie’ im 21. Jahrhundert wandelt. Münster: Westfälisches Dampfboot, p. 24.
Baumgarten, D., Luterbach, M., Maihofer, A., Schwiter, K., Wehner, N. and Samuel, R. (2018) “Wie beeinflussen Vorstellungen von Familie und Beruf die Berufsverläufe von jungen Männern* und Frauen*?”. Zentrum Gender Studies (ZGS Diskussionspapier). doi: 10.13140/RG.2.2.34857.44641.   edoc | Open Access
Titel Status
Geschlechterverhältnisse im Schweizer Kulturbetrieb - Eine Vorstudie Abgeschlossen
Antizipierte Elternschaft und Berufstätigkeit. Zur Wechselbeziehung von Familien- und Berufsvorstellungen junger Erwachsener Abgeschlossen
Wie gehen Männer im Alltag mit Gesundheit um? Eine empirische Untersuchung zum Zusammenhang von Gesundheitshandeln von Männern im mittleren Lebensalter und Männlichkeit(skonstruktionen) Abgeschlossen

+41 78 600 54 02

FS 2021: Seminar: Können Frauen Kunst? Geschlecht, Geschlechterverhältnisse und Ungleichheit in der Kultur
HS 2020: Hegemonial? Inklusiv? Caring? Modularisiert? Hybrid? Alles im Umbruch?! Transformation von Männlichkeiten
FS 2020: „Wann ist man ein Mann?“ Wandel männlicher Lebenslagen und Transformation von Männlichkeit
FS 2020: #Vatersein. Kompetentes Elternteil oder Praktikant?
HS 2019: Vater, Mutter, Kind. Familie aus soziologischer und geschlechtertheoretischer Perspektive.