Corona Virus: Maskenpflicht ab 19. Oktober 2020 und eingeschränkte Erreichbarkeit des Zentrums Gender Studies, der Bibliothek, der Aufenthalts- und Lehrräume sowie des Sekretariats. 

Die Lehrräume und die Bibliothek am Rheinsprung 21 sind für Studierende während der regulären Öffnungszeiten zugänglich. Die Büros und Aufenthaltsräume in den Untergeschossen sind für Studierende nur für Termine mit Dozierenden zugänglich. Auf Voranmeldung können beim Sekretariat Arbeitsplätze vor Ort reserviert werden. Im ganzen Gebäude besteht ab 19. Oktober 2020 eine Maskenpflicht. Die Ausnahme, dass im Sitzen bei Einhaltung des Mindestabstands die Maske abgenommen werden darf, wird damit aufgehoben. Die Maskentragpflicht gilt damit ab diesem Datum auch während den Lehrveranstaltungen, wobei zudem auch das Essen und Trinken währenddessen untersagt ist. 

Besten Dank für Ihr Verständnis.

 

Gender Studies

Die Geschlechterforschung befasst sich mit der Bedeutung von Geschlecht in Wissenschaft und Gesellschaft und betrachtet die Geschlechter und ihr Verhältnis zueinander. Damit eng zusammenhängend werden auch die verschiedenen Dimensionen von sozialen, ethnischen, kulturellen und sexuellen Differenzierungsprozessen untersucht (multidimensionale Perspektive, Interdependenz). Die Gender Studies sind ein interdisziplinäres Forschungs- und Studienfeld, Geschlechterfragen werden quer durch die Disziplinen behandelt. Dementsprechend bieten die Gender Studies in Basel ein breites interdisziplinäres Studienprogramm an, das von unterschiedlichen Fächern wie  Rechts- und Wirtschaftswissenschaften über die Kultur- und Sozialwissenschaften bis zu den Naturwissenschaften reicht. Vermittelt werden theoretische und methodische Grundlagen der Frauen-, Männer- und Geschlechterforschung sowie kritische Ansätze wie feministische Theorien, Queer Studies, kritische Rassismus-Forschung und postkoloniale Studien.


.

Fachbereich Gender Studies
Departement Gesellschaftswissenschaften
Rheinsprung 21
4051 Basel

Tel: +41 (0)61 207 08 73